Natürlich empfehle ich jeder Mama sich am Besten noch vor dem Start des Mama Outdoor Trainings in einem Rückbildungskurs anzumelden.
Da wird der erste „Kontakt“ zum Beckenboden nach der Geburt, egal ob vaginal oder Kaiserschnitt, hergestellt. Durch achtsames HIN-Spüren, sanftes anspannen – entspannen
der Beckenboden wieder aktiviert und der Muskel aufgebaut.
Aber auch wenn keine Zeit ect. für einen eigenen Kurs ist, rate ich den Mama´s immer Ihren Beckenboden einfach so oft als möglich während des Tages bewußt wahrzunehmen.
Ist er in einer best. Situation gerade locker/angespannt? Und vorallem während der unterschiedlichsten Alltagstätigkeiten den Beckenboden mitzutrainieren.
Sei es immer wieder beim spazieren den „Untergriff“ zu verwenden um dadurch automatisch eine leichte Vorspannung des Beckenbodens zu erzeugen aber auch beim Stiegensteigen, vor allem mit Kind in der Hand, beim stehen am Herd, ect…
Nur eine Beckenboden „Einheit“ pro Woche, wird evt. zu wenig sein.
Deshalb: Beckenbodentraining = Alltagstätigkeit 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.